97. Frankfurter Künstlerweihnachtsmarkt

zum 97. Frankfurter Künstler Weihnachtsmarkt 2019
des Berufsverbandes Bildender Künstler*innen Frankfurt e.V. - BBK

BBK-Jahresausstellung in der Paulskirche
26. November bis 22. Dezember - täglich von 12 - 20 Uhr (22.12. bis 18 Uhr)

Künstlermarkt des BBK in den Römerhallen
6. bis 22. Dezember - täglich von 12 - 20 Uhr (am 22.12. bis 18 Uhr)

beide Eintritt frei

Mehr als 100 Künstler*innen beim Weihnachtsmarkt in Paulskirche und Römer

Frankfurt. Auch 2019 präsentiert der Berufsverband Bildender Künstler*innen seinen populären Kunstmarkt im Römer und die traditionelle Jahresausstellung in der Paulskirche parallel zum großen Frankfurter Weihnachtsmarkt. Bei freiem Eintritt zeigen insgesamt 105 Künstler*innen aus Frankfurt und Umgebung ihre Werke bis kurz vor Heiligabend in der Paulskirche und den Römerhallen. Die Besucher*innen erwartet ein breites Spektrum an Acryl- und Ölmalereien, Grafiken, Radierungen, Fotografien, Skulpturen, Objekten sowie Schmuck und Kunsthandwerk. Die Doppel-Schau (bis 22.12.) bietet ebenso wie der Veranstalter, der BBK Frankfurt, ein besonderes internationales Flair: Die beteiligten Künstler*innen stammen nämlich aus einem Dutzend Ländern. Es ist nunmehr der 97. Frankfurter Künstler Weihnachtsmarkt.
(==> Historie im Anhang)

Die Jahresausstellung des BBK in der Paulskirche öffnet am Dienstag (26.11.) um 12 Uhr ihre Tore. Bei dieser knapp vierwöchigen Schau sind Werke von 50 Künstler*innen zu sehen. Sie ermöglichen einen tiefen Einblick in die aktuelle Kunstszene der Region - ebenso wie die 55 Künstler*innen, die ab Freitag (6.12.) um 12 Uhr täglich den populären Kunstmarkt in den Gewölbehallen des Rathauses Römer präsentieren. Hochwertige Kunstwerke sind dort ebenso wie Kunsthandwerkliches, etwa von Gold- und Silberschmiede- oder Objektkünstlern, zu erschwinglichen Preisen zu finden. Im Gegensatz zur Paulskirche können im Römer die Besucher*innen jederzeit die anwesenden Künstler*innen an ihrem Stand antreffen und zu ihren Werken und Techniken befragen.

Der BBK Frankfurt vereint über 330 professionell arbeitende Künstler*innen und steuert nun auf zwei große Jubiläen zu: 2021 begeht der Berufsverband in Frankfurt sein 75-jähriges Bestehen - und 2022 wird der Frankfurter Künstler Weihnachtsmarkt dann 100 Jahre alt. Um den runden Geburtstag gebührend und mit Planungssicherheit begehen zu können, hofft der BBK auf die Hilfe der Stadt bei der Ausrichtung dieses in Frankfurt sehr beliebten und gut besuchten Künstler Weihnachtsmarktes an zwei Ausstellungsorten. Der BBK benötigt daher tatkräftige Unterstützung der Stadt bei der Suche nach einem temporären Ausstellungsort, wenn die Paulskirche wegen Renovierungsarbeiten für Jahre geschlossen werden sollte. Ein zentral gelegener Ersatzort im Umfeld des großen Weihnachtsmarktes wäre für den BBK sehr wichtig.

Die BBK-Künstler*innen prägen mit vielen Einzel- und Gruppenausstellungen und Beteiligungen an Groß-Events wie dem Museumsuferfest, der Luminale etc. das Kunstgeschehen der Metropole maßgeblich mit. Die deutschen Künstler*innen und ihre Kollegen*innen aus 30 Nationen verkörpern gemeinsam den freien Geist der Kunst in einer ebenso internationalen Stadt wie Frankfurt.gemeinsam den freien Geist der Kunst in einer ebenso internationalen Stadt wie Frankfurt.

Weitere Informationen: www.bbk-frankfurt.de

Presseauskünfte:
Markus Elsner Tel. 0173 - 49 48 701 (Künstler - vor Ort in Römerhallen, Stand 93);
Viktor Naimark, Tel. 0177- 43 66 235 (BBK-Vorstand und Ausstellungsleiter/Paulskirche)

Standplan PDF
97. Künstlerweihnachtsmarkt 2018 PDF
Geschichte Weihnachtsmarkt (PDF)

Schlagzeilen – Dokumente in Farbe

Ausstellung von Farid Ben Yahia

31.01.2020 – 23.02.2020.

Malerei

In einer einzigartigen Symbiose aus Symbolik, Farbe und Technik gibt der Künstler Farid Ben Yahia uns Einblicke in seine weltpolitisch relevanten Schlagzeilen. Selbst aus einem Schwellenland stammend liegt sein Fokus auf Schlagworten wie Globalisierung, Umwelt, Migration, Hunger und soziale sowie kriegerische Konflikte und deren Konsequenzen. In Öl auf Leinwand, als Mischtechniken oder in Tuschezeichnungen dokumentiert und interpretiert er das Zeitgeschehen; und das seit 50 Jahren in Europa lebend und arbeitend. Eine Auswahl seiner Werke werden in den Räumen der Galerie des BBK Frankfurt, Hanauer Landstr. 89, 60314 Frankfurt in der Zeit vom 31. Januar 2020 bis 23. Februar 2020 zu sehen sein.

Ausstellungsdauer:
Die Ausstellung ist vom 31.01.2020 bis 23.02.2020.

Vernissage:
am 31. Januar 2020 ab 19 Uhr
Begrüßung: Eva Zinke (Vorstand des BBK-Frankfurt)
Einführung: Dr. Contessa Roberts Kunsthistorikerin
Finissage :
23. Februar 2020 ab 15 Uhr

Ort:
Die Ausstellung findet statt in den Galerieräumen des BBK Frankfurt in der Hanauer Landstrasse 89 in 60314 Frankfurt-Ostend

Öffnungszeiten:
Freitag + Montag von 17 – 20 Uhr, Samstag + Sonntag von 15 – 19 Uhr


Farid Ben Yahia, Berater

Farid Ben Yahia
Berater

Farid Ben Yahia

Farid Ben Yahia
Die drei blauen Tulpen

Farid Ben Yahia

Farid Ben Yahia
Wohin gehen unsere Schtze

Matthias Lass fantAsia – Asian Flavoured Paintings

06. 12. - 18. 12. 2019.

Malerei in Öl und Acryl

Matthias Lass nähert sich dem fernen und doch so anziehenden Kontinent Asien in seinen abwechslungsreichen Arbeiten. Seine Öl- und Acryl-Malerei erinnert manchmal an Popart und ist dann wieder voller Mystik oder einfach nur dekorativ.

Ausstellungsdauer:
Die Ausstellung ist vom 06. 12. bis 18. 12. 2019.

Vernissage:
am 6. Dez. 2019, ab 19:00 Uhr

Ort:
Die Ausstellung findet statt in den Galerieräumen des BBK Frankfurt in der Hanauer Landstrasse 89 in 60314 Frankfurt-Ostend

Öffnungszeiten:
Mo.-Sa. 17:00 - 20:00 Uhr, So. 11:00 - 20:00 Uhr


 „Madame Butterfly“, Öl auf Leinwand, 2019, Fotograf: M. Lass

Matthias Lass
„Madame Butterfly“, Öl auf Leinwand, 2019,
Fotograf: M. Lass

„Fisch auf Schwarz“, Öl auf Leinwand, 2019, Fotograf: M. Lass

Matthias Lass
„Fisch auf Schwarz“, Öl auf Leinwand, 2019,
Fotograf: M. Lass

Zivilcourage – Political Art

8. November bis 1. Dezember 2019

Zivilcourage ist der Mut des Einzelnen zum eigenen Urteil und Handeln, insbesondere wenn sie Menschenwürde und Menschenrechte tangieren. Menschen, die Zivilcourage zeigen, riskieren Nachteile für die eigene Person bis hin zu Sanktionen. Wir leben in einer Zeit, in der Zivilcourage zur Erhaltung der Demokratie immer notwendiger wird, sowohl in Europa als auch weltweit.
Acht Künstlerinnen und Künstler stellen ihre künstlerischen Positionen in der aktuellen Ausstellung "Zivilcourage - Political Art" zur Diskussion:

Farid Ben Yahia | Michael Bloeck | Doris Hujer | Simone Nuß | Markus Oeffinger | Yan Rechtmann | Barbara Schaaf | Eva Zinke

  • Farid BenYahias Bilder beschäftigen sich mit den Ursprungsthemen, die Zivilcourage herausfordern.
  • Michael Bloeck plant eine politische Plakataktion
  • Doris Hujer stellt menschliche Hilfsbereitschaft in einer lebensbedrohlichen Situation mit einer Installation in Bild und Skulptur dar.
  • Simone Nuss befasst sich in einer Videoinstallation mit der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia, die im Oktober 2017 von einer Autobombe getötet wurde.
  • Markus Oeffinger zeigt Portraits unter den Fragestellungen: Wer sind wir? Wo leben wir? Wie viel Verantwortung übernehmen wir?
  • Barbara Schaaf setzt sich mit umwelt- und sozialpolitischen Themen auseinander und arbeitet dabei vorwiegend mit Acrylfarben auf Glas, 
  • Yan Rechtmann zeigt Fotografien zum Thema Flucht
  • Eva Zinke erinnert an die Aktualität von Emanuel Kant

Ein Projekt der Quirin-Bank AG zum Mitmachen

Im Rahmen der Vernissage zu "Zivilcourage - Political Art" sucht die Quirin-Bank AG couragierte Menschen und ihre Geschichte.
Gerade in jüngster Zeit erleben wir, dass in unserer Gesellschaft couragierte Menschen gefordert sind, es zum Glück für uns alle aber auch tatsächlich immer mehr solch herausragende Menschen gibt, die sich zum Wohle für andere einsetzen. Diesen Menschen und Ihren Geschichten wollen wir Gehör schenken und die Erlebnisse in einem kleinen Büchlein über Mut, Vertrauen und Zuversicht zusammenfassen. Wir möchten Sie ermutigen, Ihre Geschichte zu erzählen. Im Falle der Veröffentlichung werden wir Sie selbstverständlich vorher um Ihre Zustimmung bitten, außerdem erhalten Sie für Ihre Geschichte eine kleine Zuwendung.

Die Teilnahme ist über folgende Wege möglich:
  • im Rahmen der Ausstellung liegt ein Buch aus, in welches Sie Ihre Geschichte und Kontaktdaten eintragen können
  • außerdem finden Sie eine Box vor, in welche Sie Ihre Kontaktdaten einwerfen können, insb. bitte Ihre Telefonnummer und Name, damit wir Sie im Nachgang an die Vernissage für eine Terminvereinbarung anrufen können, um gemeinsam Ihre Geschichte aufzunehmen oder
  • per E-Mail an den BBK: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zeit der Ausstellung:
8. November bis 1. Dezember 2019
In der Galerie der Bildenden Künstler in den Räumen
des BBK Frankfurt, Hanauer Landstraße 89, Frankfurt am Main

Die Vernissage ist am Freitag, den 8. November 2019 um 19 Uhr
Die Begrüßung erfolgt durch Barbar Walzer

Einführung: Monika Wittkowsky (Sprecherin Amnesty international, Bezirk Frankfurt)

Musik: Markus Oeffinger

Die Künstler*innen sind anwesend

Matineè Sonntag, 17.11.2019, 11.00: 
Michael Bloeck „Politische Poesie“

Die Finissage ist am Sonntag, den 1. Dezember 2019 um 15 Uhr
Die Ausstellung ist geöffnet:
Montag 17-20 Uhr, Donnerstag, Freitag und Samstag 15-19 Uhr

Facetten der Weib_l_ICH_keit

vom 11. Oktober bis 3. November.

Michaela Acker | Marina Bast | Gisela Engert | Bärbel Gottschalk | Bärbel Holtkamp | Anette Kaplan | Anna Krishnan | Antje Michael | Tatiana Mints | Reda Richter | Yan Rechtmann | Malgo Scholz | Katharina Tebbenhoff | Sidel Thiele

Collage, Fotografie, Installation, Malerei, Performance, Skulptur – Alle Bereiche der Bildenden Kunst sind vertreten.

In die Universalität der weiblichen Empfindungen und Erfahrungen taucht diese Ausstellung ein.
14 Künstlerinnen positionieren sich sehr unterschiedlich. Sinnlich direkt, deskriptiv, plakativ, mythisch oder poetisch. Das Wagnis ihrer subjektiven Interpretationen zeigt ihr vielfältiges Interesse an der Herausforderung weitere Facetten der Weiblichkeit zu entdecken. Die Beiträge umfassen Skulptur, Collage, Druck, Fotografie, Malerei, Performance und Installation.


Ausstellungsdauer:
Die Ausstellung ist vom 11. Oktober bis 3. November.

Vernissage:
am 11. Oktober um 19:00 Uhr
Mit Performance von Yan Rechtmann um 20:00 bis 20:20

Ort:
Die Ausstellung findet statt in den Galerieräumen des BBK Frankfurt in der Hanauer Landstrasse 89 in 60314 Frankfurt-Ostend

Öffnungszeiten:
Mo. 18:00 bis 20:00
Donnerstag bis Sonntag 15:00 bis 19:00

Anna Krishnan: „Waiting for her…“

Anna Krishnan:
„Waiting for her…“

Reda Richter: „Wolke 7“, Öl /Holz, 2019,

Reda Richter:
„Wolke 7“, Öl /Holz, 2019

Bärbel Holtkamp: „Anna 3“ ,Acryl / Mischtechnik“ 2019

Bärbel Holtkamp: „Anna 3“ ,Acryl / Mischtechnik“ 2019